Bild 0 / 2
|

Impuls-Qualifizierungsverbund: Gemeinsame Personalentwicklung

KRAFT.DAS MURTAL = Kraftvolle Bezirke Murau und Murtal
News | Impuls-Qualifizierungsverbund: Gemeinsame Personalentwicklung

News | Impuls-Qualifizierungsverbund: Gemeinsame Personalentwicklung

« zurück zur Übersicht
« vorheriger Eintrag | nächster Eintrag »

Der Impuls-Qualifizierungsverbund (IQV) ist ein Zusammenschluss von mindestens fünf Betrieben – davon mindestens 50 % KMUs – die gemeinsam ein Personalentwicklungsprogramm erstellen und umsetzen. Unterstützt werden die teilnehmenden Betriebe dabei von AMS, alea+partner und Kraft. Das Murtal. Ende September fand diesbezüglich eine Informationsveranstaltung für alle interessierten Betriebe statt.


Mag.a Claudia Schenner-Klivinyi von alea+partner, welche den Verbund als externe Beraterin unterstützt, klärte zunächst die anwesenden Personen über den Nutzen eines solchen Qualifizierungsverbundes auf. Neben der Kosteneinsparung bietet ein Zusammenschluss vor allem die Möglichkeit, eine auf die Bedürfnisse mehrerer TeilnehmerInnen maßgeschneiderte Schulung durchzuführen. Darüber hinaus wird beim Impulsqualifizierungsverbund eine digitale Plattform installiert, über die sich die Mitglieder vernetzen sowie über PE-relevante Themen austauschen können.

Ein Impuls-Qualifizierungsverbund kann ab fünf teilnehmenden Betrieben gegründet werden, wobei diese nicht unbedingt Kraft. Das Murtal Partnerbetriebe sein müssen. Voraussetzung ist es jedoch, dass mindestens 50% der beteiligten Unternehmen KMUs sein müssen. „Ein KMU ist ein eigenständiges Unternehmen, das nicht mehr als 250 MitarbeiterInnen hat und einen Jahresumsatz unter 50 Millionen Euro oder eine Bilanzsumme von weniger als 43 Millionen Euro aufweist“, erklärte Mag.a Schenner-Klivinyi.

Nach der Gründung des Qualifizierungsverbundes geht es in erster Linie darum, gemeinsame Schulungsinhalte festzulegen. Die Förderhöhe der Schulungskosten beträgt 50 %, wobei Arbeitnehmer mit höchstens Pflichtschulabschluss, Arbeitnehmerinnen mit Lehrabschluss oder berufsbildender Mittelschule sowie Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen ab 45 Jahren unabhängig ihrer Ausbildung gefördert werden.

Der Gründungsworkshop ist am 03. November vorgesehen – alle Interessierten können sich gerne bei Kraft. Das Murtal informieren.

Weitere Bilder


Galerie öffnen
« zurück zur Übersicht