Bild 0 / 3
|

Überbetriebliches BGF-Regionalprojekt von Kraft. Das Murtal

KRAFT.DAS MURTAL = Kraftvolle Bezirke Murau und Murtal
News | Infoveranstaltung zu einem geplanten BGF-Regionalprojekt

News | Infoveranstaltung zu einem geplanten BGF-Regionalprojekt

« zurück zur Übersicht
« vorheriger Eintrag | nächster Eintrag »

Alle ArbeitgeberInnen sind gesetzlich verpflichtet, die Evaluierung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz durchzuführen. Durch Kombination der gesetzlichen Evaluierung mit einem Gesundheitsprojekt können Unternehmen das Projekt pragmatisch, sinnvoll und kostengünstig umsetzen – Kraft. Das Murtal unterstützt dabei mit einem überbetrieblichen Leistungsangebot. Start des Projektes ist ab Herbst geplant - daher lud man vorab zu einer Infoveranstaltung.


Ing. Gernot Essl, technischer Geschäftsführer der Stahl Judenburg GmbH und Pate des Kraft-Projektes „Nachhaltigkeit/ CSR“, begrüßte die zahlreich erschienenen Interessierten und wies auf die Wichtigkeit von BGF-Maßnahmen in modernen Unternehmen hin. „Kraft. Das Murtal möchte in diesem Bereich Impulse setzen, damit unsere Partnerbetriebe dieses Thema erfolgreich für sich nutzen können“, betonte Bibiane Puhl, Geschäftsführerin von Kraft. Das Murtal. Denn neben der Steigerung von Zufriedenheit und Gesundheit der Mitarbeiter sowie der Senkung von Fluktuation und Fehltagen bieten sich für Unternehmen auch weitere Vorteile. „Gesunde Mitarbeiter, denen Wertschätzung vom eigenen Arbeitgeber entgegengebracht wird, gehen viel motivierter zu Werke, wodurch die Qualität der Arbeit steigt. Darüber hinaus zeigt es den Innovationsgrad eines Unternehmens und das Image als Arbeitgeber wird enorm gesteigert“, erklärte Mag.a Claudia Schenner-Klivinyi von SinWin. Diese begleitet im Zuge ihres Leistungsangebotes die Unternehmen bei der Umsetzung und Verankerung von Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung. Neben Gesundheitsworkshops und intensiven Gesprächen mit den MitarbeiterInnen bis hin zur Erarbeitung von individuellen Konzepten, unterstützt Mag.a Claudia Schenner-Klivinyi Betriebe beim Durchlaufen von Gesundheitszirkeln. Frau Mag.a Andrea Lang von der steirischen Gebietskrankenkasse klärte über das Serviceangebot der GKK und unterschiedliche Förderschienen auf. „Das Ziel von BGF ist die erfolgreiche Integration des Themas in den Unternehmensprozessen und -abläufen sowie im Leitbild“, erklärte Lang.


Überbetriebliches BGF-Regionalprojekt von Kraft. Das Murtal geplant

Im Zuge der Infoveranstaltung zum Thema Betriebliche Gesundheitsförderung wurde auch das BGF-Vorhaben von Kraft. Das Murtal vorgestellt. Dieses überbetriebliche Vorhaben hat den großen Nutzen, dass Schulungsbedarfe unternehmensübergreifend zusammengefasst werden, wodurch sich vor allem Kosteneinsparungen für die Unternehmen ergeben. Durch die Einbindung in den AMS Schulungsverbund können sich auch Fördermöglichkeiten ergeben. Auch aus dem Erfahrungsaustausch unter den Projektleitern resultieren Vorteile aus der gemeinsamen Herangehensweise an das Thema.

Weitere Bilder


Galerie öffnen
« zurück zur Übersicht