KRAFT.DAS MURTAL = Kraftvolle Bezirke Murau und Murtal
News | Sondermaschinenbauer HAGE liefert High-Tech-Anlage zur Produktion der Ariane 6

Murtaler Qualität unterwegs ins All - Der Augsburger Luft- und Raumfahrtspezialist MT Aerospace unterzeichnete in Obdach einen Millionen-Vertrag für die Lieferung eines maßgeschneiderten HAGEmatic Portalbearbeitungszentrums zur präzisen Bearbeitung der Bulkheads der Ariane 6, einer Rakete der europäischen Weltraumorganisation ESA. Mitten im steirischen Zirbenland haben die Automatisierungsspezialisten des Sondermaschinenbauers HAGE bereits den Startschuss zur Entwicklung der imposanten High-Tech-Anlage bekommen. Die Brüder Stefan und Florian Hampel leiten das rund 100-köpfige Familienunternehmen in zweiter Generation.


MT Aerospace baut auf HAGEmatic FSW - Die georderte über 50 Meter lange Anlage der Marke HAGEmatic wird zur Produktion der Bulkheads, Verschlusskappen für Raketentanks, der Ariane 6 ab Ende 2017 in Augsburg zum Einsatz kommen. Die sechs Meter breiten und drei Meter hohen Werkstücke werden spanend bearbeitet und in einem weiteren Prozess verschweißt und geprüft. Gründe für die Wahl der Obdacher Qualität waren laut MT Aerospace die Schlagkraft des Familienunternehmens, der Einsatz visualisierter Maschinenkonzepte in der Angebots- und Beratungsphase sowie die Integration der innovativen Technologie des Friction Stir Weldings (FSW), welche bei zahlreichen Testschweißungen im HAGE FSW-Kompetenzzentrum unter Beweis gestellt wurde. Das FSW-Verfahren, auch unter dem Namen Rührreibschweißen bekannt, ist ein Festphasenfügeverfahren, das Werkstoffe bzw. Werkstoffkombinationen, die bislang als nicht verschweißbar galten, in hoher Qualität miteinander verbindet, in diesem Fall eine Aluminium-Lithium-Legierung. „Die Grenzen der FSW-Technologie werden bei uns vollkommen ausgereizt. Wir vereinen Innovationsgeist und Umsetzungsexpertise. Das gewährleistet, dass die Qualität nicht erst in der Ausführung, sondern schon in der Planung in unserer Hand liegt“, so Stefan Hampel, technischer Geschäftsführer HAGE.

Hinter vielen Produkten, die rund um den Globus produziert werden, steckt eine HAGE-Sondermaschine. In China entstehen z.B. Stoßfänger für die Automobilbranche, in Russland werden auf HAGE-Portalbearbeitungsanlagen Waggonbauteile für Hochgeschwindigkeitszüge produziert und in Saudi-Arabien fertigt eine HAGE-Bearbeitungsanlage Rohrbögen für Pipelines. Ab dem Jahr 2020 wird die HAGE-Qualität mit der Ariane 6 auch unterwegs ins All sein.


Ein starkes Team baut starke Maschinen - Bei HAGE ist jedes Projekt eine neue Herausforderung, denn jede Maschine ist eine maßgeschneiderte Sonderanfertigung, speziell nach den Bedürfnissen des jeweiligen Kunden entwickelt und mit den neuesten Technologien ausgestattet. „Die professionelle Abwicklung von Großaufträgen ist vor allem im Bereich des Sondermaschinenbaus nur mit einem kompetenten und zuverlässigen Team möglich. Und das haben wir! Rund 20 unserer hochqualifizierten Mitarbeiter sind in das Projekt eingebunden.“, betont Florian Hampel, kaufmännischer Geschäftsführer HAGE. Egal ob Inputs und Visionen vom Markt, von Kunden oder von Mitarbeitern kommen, bei HAGE untersucht man Ideen auf ihre Potenziale und investiert in deren Umsetzung. Das Ergebnis: Innovationen am laufenden Band, angefangen bei neuesten FSW-Entwicklungen bis hin zu industrietauglichen 3D-Druckern.

v.l.n.r.: Mag.a Andrea Hirschenberger (Generaldirektorin ÖGK Stmk)
NH Hydraulikzylinder wird BGF-Gütesiegel zum zweiten Mal verliehen

Am 04.03.2020 zeichnete die Steiermärkische Gebietskrankenkasse und der Fonds Gesundes Österreich 35 steirische Unternehmen mit den Gütesiegeln für Betriebliche...

BGF-Qualifizierungsworkshop zum Thema „Kennzahlen in der BGM – if you can’t measure it, you can’t manage it
BGF-Qualifizierungsworkshop zum Thema „Kennzahlen in der BGM – if you can’t measure it, you can’t manage it

Im Rahmen des Kraft-Gesundheitsprojektes arbeiten Kraft-Partnerunternehmen gemeinsam daran, das Thema „Gesundheitsförderung“ voranzutreiben. Im Rahmen eines...

Kraftvoll vertreten bei der Jobtech
Kraftvoll vertreten bei der Jobtech

Mit der JobTech hat die Kronen Zeitung gemeinsam mit zahlreichen Kooperationspartnern einen Aktionstag rund um technische Ausbildungs- und Karriereperspektiven ins Leben gerufen,...

Jobdating in Obdach
Jobdating in Obdach

Rund 130 Eltern und Jugendliche ergriffen am 23. Jänner 2020 die Möglichkeit, sich im Rahmen des Job datings an der NMS Obdach über regionale Ausbildungsmöglichkeiten zu...

Wir gratulieren unseren Betrieben herzlich zu ihrer Auszeichnung!
Ökoprofit: 4 Kraft-Partnerunternehmen wurden ausgezeichnet

Anfang 2019 entschieden sich insgesamt 11 Unternehmen aus der Steiermark und aus dem Burgenland - darunter auch 4 Kraft-Partnerbetriebe - durch die Teilnahme am ÖKOPROFIT Klub...

20.Kraft-Stammtisch: Rückblick 2019 – Ausblick 2020
20.Kraft-Stammtisch: Rückblick 2019 – Ausblick 2020

Um gemeinsam mit unseren Kraft-Partnerbetrieben das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen, luden wir Anfang des Jahres zum bereits 20. Kraft-Stammtisch ins Brauhaus zu Murau...

Kraft-Gesundheitsprojekt: Überbetrieblicher Multiplikatorenworkshop
Kraft-Gesundheitsprojekt: Überbetrieblicher Multiplikatorenworkshop

Im Rahmen des Kraft-Gesundheitsprojektes arbeiten Kraft-Partnerunternehmen gemeinsam daran, das Thema „Gesundheitsförderung“ voranzutreiben. Im Rahmen eines Vernetzungstreffens im...

MitarbeiterInnenbindung durch Wertschätzung
MitarbeiterInnenbindung durch Wertschätzung

Wertschätzende Unternehmenskultur – zu diesem Thema hat die Initiative „Kraft. Das Murtal“ – gemeinsam mit der SFG – am 27. November ins Holzinnovationszentrum Zeltweg geladen....

Vor dem neuen 3D-Drucker: Antemo-Innovations-Chef Martin Brunner
ANTEMO: Mit 3D-Druck: „First Class“-Murtaler sind auf Schiene

Von Frankreich über Kanada bis nach China: Mit Hightech-Tischen und speziellen Sichtblenden ist unser Kraft-Partnerbetrieb, der obersteirische Flugzeugzulieferer, Antemo fixer...

Seite 1 von 16